Im Verbund mit

Wichtige Informationen & Maßnahmen für die aktuelle Situation des nationalen und internationalen Güterverkehrs aufgrund des Corona-Virus

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihnen den aktuellen Stand und die neuesten Entwicklungen bezüglich den Auswirkungen des Corona-Virus auf den Güterverkehr mitteilen.

Deutschland:
ab Dienstag, 17.03.2020, werden die folgenden Händler vorerst geschlossen und können (teils) nicht mehr beliefert werden:
• Möbelmärkte
• Elektrohandel
• Autohandel
• Fahrradhandel
• Textilhandel
• Gastronomie / Restaurants

Bereits heute werden, von einzelnen Empfänger dieser Branchen, Sendungen annahmeverweigert.

Die CargoLine hat beschlossen, dass im gesamten Netzwerk die nationalen Premium-Produkte ServiceLine 1 und ServiceLine 2 (Abtragen frei Verwendungsstelle) bis auf weiteres nicht mehr gebucht werden können. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Auftragsvergabe.

Frankreich/Spanien/Österreich/Italien/Polen/Slowakei/Holland/Tschechien/Norwegen:
Es gibt derzeit keine Unterbrechung in den Netzwerken. Alle Waren die empfängerseitig angenommen werden, werden zugestellt. Allerdings kann keine Zustellung in Shops, Bars, Restaurants und öffentliche Einrichtungen erfolgen, da die Regierungen die Öffnung strikt untersagt haben. In manchen Gebieten gibt es vereinzelte Betriebe (Industrie, Gewerbe, Handel), die geschlossen bleiben.

Es gibt nach wie vor Verspätungen aufgrund der strengen Grenzkontrollen.

WICHTIGE INFORMATIONEN & BESTIMMUNGEN:

Es dürfen nur Transportaufträge übermittelt werden:

 welche keiner behördlichen Einschränkung unterliegen

 die Empfängerkunden geöffnet haben und angefahren werden können
         Hier benötigen wir dringend Ihre zuverlässige Unterstützung, da nicht zustellbare Lieferungen die Lieferketten nachhaltig blockieren.

 im Bereich Teil- und Komplettladungen sind die Transporte mit der jeweiligen Abteilung in unseren Niederlassungen abzustimmen


Falls eine Zustellung nicht erfolgen kann, werden die Sendungen unverzüglich kostenpflichtig an den Absender retourniert.

Bitte denken Sie ebenfalls daran, dass sich die Laufzeiten aufgrund der aktuellen Situation ändern können.

Die wichtigste Aufgabe der Logistikindustrie ist die Aufrechterhaltung der Lieferketten. Aus diesem Grund haben wir aktuell nahezu 50 kaufm. Mitarbeiter ins Home-Office beordert und die Ihnen bekannten Rufnummern auf die Mobiltelefone der Mitarbeiter umgeleitet. Dies führt aktuell aufgrund der vielen Anfragen zur völligen Überlastung der Kollegen und wir bitten Sie deshalb, falls immer möglich, die Kommunikation zu den einzelnen Bereichen über die Ihnen gwohnten e-Mailadressen/-Gruppen vorzunehmen.

Sobald Änderungen bekannt sind, werden wir Sie umgehend über unseren „Newsletter-Kanal“ informieren.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständigen Ansprechpartner.

Wir wünschen allen viel Gesundheit und eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit den besten Grüßen
Ihr Lebert-Noerpel Team

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×